• Die UNWTO zählt eine Milliarde Touristen

    Posted on Dezember 17, 2012 by in Alle Artikel, Nachrichten

     

    Am 13. Dezember wurde in Madrid symbolisch der einmilliardste Tourist 2012 empfangen. Ausgewählt wurde dafür eine britische Touristin, die von einem Empfangskommitee bestehend aus dem spanischen Minister für Industrie, Energie und Tourismus, dem UNWTO-Generalsekretär und der Bürgermeisterin Madrids begrüßt und im Prado Museum gefeiert wurde.

    Die Zahl von 1 Milliarde Touristen für dieses Jahr ist eine Rekordzahl und die symbolische Feier ist Teil der Kampagne “UNWTO One Billion Tourists: One Billion Opportunities”. Die Kampagne soll hervorheben, wie der Tourismus einen Beitrag für Wachstum und Entwicklung in der Welt leistet: Weltweit ist jeder 12. Arbeitsplatz und 30% des Dienstleistungsexports abhängig vom Tourismus. Neben den wirtschaftlichen Vorteilen durch den Tourismus werden in der Kampagne auch die Erhaltung und Kommunikation von Kultur durch den Tourismus betont und der Erwerb lokaler Produkte gefördert.

    In der Eröffnungsrede der Feier im Prado erklärte der UNWTO-Generalsekretär, wie die britische Touristin durch ihren dreitägigen Aufenthalt einen Beitrag für das Land leistet, indem sie direkte und indirekte Leistungen der Tourismusindustrie in Anspruch nimmt und wie immens der Beitrag ist, wenn man das mit einer Milliarde Touristen multipliziert. Im Rahmen der Feierlichkeiten konnten außerdem alle Touristen der Stadt auf dem Plaza Mayor ihr Foto auf einer Wand verewigen – jeder einzelne als Teil der Milliarde.

    Spanien ist eine der führenden Urlaubsdestinationen weltweit und mit 11 % hat der Tourismussektor einen großen Anteil an der Wirtschaft des Landes. Spanien rechnet für das Jahr 2012 mit 58 Millionen Ankünften und gesteigerten Einkünften aus dem Tourismus. Der Minister möchte diese Zahl halten und künftig weiter ausbauen.

    Die Stadt Madrid bedankte sich bei der UNWTO für die Ausrichtung der Feier in der Stadt und sieht darin eine Stärkung ihres Rufs als beliebtes Reiseziel. Der Tourismus ist für die Stadt eine der Haupteinkunftsquellen und das Madrid Visitors & Convention Bureau möchte den Sektor zu eine der Hauptwirtschaftssäulen der Stadt ausbauen.

    Der Tourismus zeigt sich, wie schon in einem vorigen Artikel berichtet, krisenresistent: Trotz Wirtschaftskrise verzeichnet er einen stetigen Wachstum und zeigt damit, wie wichtig er für die globale Wirtschaft ist. Der Tourismussektor hat einen Anteil von 9% am weltweiten BIP und auch in den Entwicklungsländern ist er durchschnittlich zu 8 % am Export beteiligt.

    Im Vorlauf der Kampagne wurden Touristen befragt, was ihrer Meinung nach beim Reisen am meisten zum Wohl der Destination und der Bevölkerung beiträgt. Platz 1 hierbei erzielte das Kaufen von lokalen Produkten, Platz 2 das Respektieren lokaler Kultur.

    Vollständiger Artikel zur Kampagne/Statistik: hier
    Vollständiger Artikel zum 13. Dezember: hier