• Entwicklung von solar erzeugtem Kerosin

    Posted on Mai 10, 2014 by in Alle Artikel, Entwicklungen und Trends, Studien

     

    Im Rahmen des EU-Projekts Solarjet ist es Forschern an der ETH Zürich in Zusammenarbeit mit Shell gelungen, aus Sonnenlicht, Wasser und CO2 ein Synthesegas herzustellen, aus dem flüssiger Treibstoff gewonnen wurde. In einem ersten Versuch wurde mit Hilfe des Verfahrens 5 cl (entspricht etwas mehr als einem großen Schnapsglas) erzeugt. Trotz der geringen Menge bezeichnen die Forscher das Projekt als Erfolg, da es in erster Linie darum gegangen sei, überhaupt Flugbenzin herzustellen. Das Experiment zeigt, dass die Produktion von nachhaltigem, solarem Kerosin möglich ist. An dem Projekt sind neben darüber hinaus das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, der Think Tank Bauhaus Luftfahrt und die Consultingfirma Arttic beteiligt.

    Das Synthesegas wird mit Hilfe eines Solarreaktors produziert. In ihm werden die genannten Stoffe in konzentrierter Form zu Gas verdichtet. In Zukunft sollen mit dem Verfahren täglich 20.000 Liter SolarKerosin hergestellt werden. Dieser neuartige Treibstoff kann nicht nur für den Flugverkehr, sondern auch für den Straßenverkehr genutzt werden. Projektforscher Daniel Marxer gibt jedoch zu bedenken, dass die technische Machbarkeit zur Herstellung des neuartigen Treibstoffes in großen Mengen geklärt werden muss. Darüber hinaus spielt die Wirtschaftlichkeit des Produktionsverfahrens eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung. Durch diesen Treibstoff, dessen Einführung erst in mehreren Jahre zu erwarten ist, würde sich die aus dem Flugverkehr resultierende Umweltbelastung deutlich reduzieren.

    Weitere Informationen finden Sie hier.