Columbus Ehrenpreis

Prof. Dr. Harald Zeiss erhält Columbus Ehrenpreis

Die Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (VDRJ) stiftet seit 1975 einen Preis für hervorragende Verdienste um den Tourismus. Er wird alljährlich an Persönlichkeiten oder Institutionen verliehen, die sich in besonderer Weise für den Tourismus eingesetzt haben. Die Entscheidung über die Verleihung trifft die Mitgliederversammlung der VDRJ.

2014 erhielt Prof. Zeiss den renommierten Tourismuspreis auf der Verbrauchermesse CMT in Stuttgart für seine Verdienste um den nachhaltigen Tourismus. Laudator war Dr. Peter Zimmer, Futur. Zu den ehemaligen Preisträgern zählen Touristiker wie Prof. Karl Born und Mario Kubsch, Wissenschaftler wie Prof. Horst Opaschowski, aber auch Künstler und Abenteurer wie Friedensreich Hundertwasser, Reinhold Messner und César Manrique.

Beim Columbus-Ehrenpreis handelt es sich um eine Bronzestatue des vermutlich ältesten Wagenrads der Geschichte. Das Originalvorbild wurde im Federsee bei Bad Buchau gefunden und stammt aus dem 6. Jahrhundert vor Christus. Sie soll auf die revolutionäre Erfindung der Menschheit verweisen: das Rad als Symbol für Reisen und Verkehr.

Foto: Lilo Solcher

Foto: Lilo Solcher