TUI Wald

5 Jahresprojekt als Beitrag zur Aufforstung von Mallorca
Setzling
Für unseren Kunden die TUI Deutschland betreuen wir ein Wiederaufforstungsprojekt. Im Nordosten Mallorcas im Naturpark Llevant in der Nähe der Stadt Artà entsteht der TUI Wald. Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium der Balearen und der ausführenden Organisation IBANAT (Institut Balear de la Natura), die für die Pflanzungen zuständig ist.

Es wird bis 2014 eine Fläche von 48 Hektar in zwei verschiedenen Gebieten aufgeforstet. Gepflanzt werden insgesamt über 50.000 Bäume, von denen die meisten einheimische Pinien sind (Bild rechts: Piniensetzling mit kompostierbarer Schutzhülle gegen Ziegenverbiss und als Sonnenschutz). Eine zweite Sorte ist der wilde Olivenbaum. Durch die Aufforstung der Fläche entsteht ein neues Waldgebiet, das vormals durch Brandrodung entwaldet wurde. Ortbegehung TUI WaldDer neue Bewuchs wird die eingetretene Bodenerosion reduzieren und eine Grundlage für mehr Artenvielfalt gelegt.

Das Institut für nachhaltigen Tourismus ist beauftragt, den Pflanzungsfortschritt zu überwachen und in den 6-monatig stattfindenden Kommissionen die Interessen der TUI Deutschland zu vertreten. Einmal im Jahr finden Ortsbegehungen (Bild links mit der Generaldirektorin Neus Lliteras Reche) statt um die Projektarbeit zu überprüfen und ggf. Anpassungen und Änderungen vorzunehmen.

Das TUI Wald Projekt hat ein Gesamtvolumen von mehr als 660.000 Euro und wird vollständig von der TUI Deutschland finanziert.

Ortsbegehung TUI Wald 2011: Prof. Dr. Harald Zeiss mit dem ehemaligen balearischen Umweltminister Gabriel Vicens.