Schlagwort-Archiv geschäftreisen

Nachhaltiges Reisen im Unternehmen fördern – Maßnahmen und Strategien

Das Thema nachhaltiges Reisen gewinnt in Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Ludger Bals, ein auf Nachhaltigkeit spezialisierter Travel-Management-Berater, wurde von der fvw befragt. Er betont im Artikel (Link hinter Paywall) die Rolle von Travel Managern in diesem Prozess. Der VDR bietet seinen Mitgliedern hierzu Schulungen an. Im Folgenden sind einige zentrale Maßnahmen und Strategien, um nachhaltiges Reisen in Unternehmen zu fördern, die Ludger Bals als wirkungsvoll erachtet:

  1. Kommunikation: Ständige Wiederholung und aktive Kommunikation sind entscheidend, um Kolleginnen und Kollegen für ökologisch verantwortbares Reisen zu sensibilisieren. Dies beinhaltet regelmäßige Vorträge, die Nutzung unternehmenseigener Medien für Best-Practice-Beiträge und die Ernennung von Umweltbotschaftern im Management.
  2. CO2-Fußabdruck und Reduktionsstrategien: Schulungen zum Thema CO2-Fußabdruck und dessen Reduktion auf Geschäftsreisen sind essentiell. Online-basierte Schulungen sollten jederzeit abrufbar sein, um eine breite Sensibilisierung zu ermöglichen.
  3. Anpassung der Reiserichtlinien: Unternehmen sollten ihre Reiserichtlinien überdenken, um ökologischere Alternativen zu fördern. Dazu gehören Vorschriften für die Nutzung der Bahn auf bestimmten Strecken und die Bevorzugung von emissionsärmeren Transportmitteln.
  4. Ganzheitliches Mobilitätsleitbild: Auf sanfte Art und Weise sollten Mitarbeiter in Richtung eines ganzheitlichen Mobilitätsleitbildes bewegt werden. Dies kann durch die Förderung der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, Pool-Fahrzeuge und Jobräder erreicht werden.
  5. Erklärvideos und Informationsmaterialien: Kurze, einprägsame Geschichten in Form von Videos oder Informationsmaterialien können komplexe Themen einfach und verständlich vermitteln.
  6. Green Community: Die Schaffung einer firmenweiten Green Community, die Mitarbeiter in ökologischer Hinsicht sensibilisiert, kann effektiv sein. Eine Untergruppe könnte sich speziell mit Fragen der ganzheitlichen Mobilität befassen.
  7. Ökologische Hinweise im Unternehmensalltag: Kreative Methoden wie Hinweise auf Bildschirmschonern, ökologische Mitteilungen in Tagungspausen oder sogar beschriftete Serviertabletts in Kantinen können das Bewusstsein für Umweltthemen stärken.
  8. Online-Schulungen mit verpflichtenden Elementen: Schulungen, die sowohl Viel- als auch Wenigreisenden erklären, wie sie nachhaltig handeln und ihren CO2-Fußabdruck reduzieren können, sind wichtig. Diese könnten mit verpflichtenden Elementen versehen werden, die anschließend per Digitalquiz abgefragt werden.
  9. Einrichtung einer Öko-Taskforce: Eine Hotline oder E-Mail-Adresse für alle Fragen zur Nachhaltigkeit kann effektiv sein, wobei eine schnelle Antwort garantiert sein muss.
  10. Kommunikation von Erfolgen: Die Veröffentlichung von erreichten Zielen, wie eingesparten Kohlendioxid-Mengen, motiviert andere zum Nachmachen und hebt das positive Image des Unternehmens hervor.
  11. Selbstverpflichtungen des Unternehmens: Travel Manager können sich für Selbstverpflichtungen des Unternehmens einsetzen, wie beispielsweise die Beschränkung auf Bahn- und Busreisen für bestimmte Streckenlängen.

Diese Maßnahmen zeigen, dass neben strengeren Richtlinien auch intensive Kommunikation und kreative Ansätze dazu beitragen können, das Bewusstsein für ökologisches Reisen in Unternehmen zu stärken und nachhaltige Praktiken zu fördern. Ludger Bals schwört sogar auf eine starke Wiederholung der Inhalte, damit sich die Nachhaltigkeitsthemen auch wirklich verfangen.